2004 · 2005 · 2006 · … · 2015 · 2016 · 2017

In English, please

Preise, oder warum es für Tech.TransLat nicht einfach ist, diese ohne Kenntnis der Ausgangsdokumente ins Internet zu stellen

Es gibt kaum etwas auf der Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und ein wenig billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug, zuviel zu bezahlen, aber es ist auch unklug, zuwenig zu bezahlen. Wenn Sie zuviel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zuwenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Wenn Sie dies tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres mehr zu bezahlen.

(John Ruskin, englischer Kritiker, Essayist und Reformer, 1819 - 1900)

Ganz klar! Für die Vergabe eines Auftrags spielt auch der Preis eine ganz erhebliche Rolle.
Auch klar: Für die Aufwandsermittlung einer Übersetzungsdienstleistung gibt es eine Vielzahl von Faktoren, die zu berücksichtigen sind:

  • Auftragsvolumen
  • Komplexität des Ausgangstextes
  • Zielgruppe
  • Dateiformat bei Ausgangs- und Zieldokument
  • Zu übersetzende Texte sind in Grafiken eingebettet
  • Glossare sind schon vorhanden oder müssen erstellt werden
  • Aufwandssenkende Textwiederholungen
  • Existenz von Übersetzungsspeichern (Translation Memories) aus früheren Übersetzungen
  • Gestaltungsaufwand für die Layouterstellung
  • ...

Sie nennen mir Ihre Vorstellungen und ich unterbreite Ihnen Lösungsvorschläge und gerne ein verbindliches Angebot.

Arbeitsproben     Kontakt

—~—