2004 · 2005 · 2006 · … · 2015 · 2016 · 2017

In English, please

Tech.TransLat: Sprachdienstleistung mit dem Qualitätsanspruch für Industrie-Kunden

Ausgangsdokumente

Die Vielfalt der Dokumentarten lebt und wächst! Das bedingt bei der Übersetzungsarbeit eine oftmals nicht zu vernachlässigende Zusatzarbeit. Ob auf Papier, in handschriftlicher Form, Fax oder sonstigem Ausdruck oder in irgend einer Dateiform (*.pdf, Office-Formate verschiedenster Hersteller, Satzprogramme wie PageMaker, FrameMaker, QuarkXpress u. Ä.): stets muss das Ausgangsdokument in eine von MS Word lesbare Form konvertiert werden. Erst dann kann es von der CAT-Software (Computer Aided Translation) interpretiert werden. Diese Software liefert keine automatische Übersetzung, sondern unterstützt und strukturiert die manuelle Tätigkeit des Übersetzers.
Kurz: Anlieferung der Ausgangsdokumente im MS Word-Format senkt den Aufwand und damit die Kosten.

~

Übersetzung

Bei der Übersetzung arbeite ich prinzipiell rechnergestützt mit den beiden Verfahren Segmentierung und Übersetzungsspeicher (Translation Memory) unter Verwendung eigener oder kundenspezifischer Glossare.

Der gesamte Dokumententext wird in Segmente aufgeteilt. Ein Segment endet üblicherweise mit einem Satzende-Zeichen wie Punkt, Frage- und Ausrufezeichen. Diese Segmente werden dann einzeln nacheinander übersetzt. Das Datenpaar "Segment des Ausgangstextes" und " Segment der Übersetzung" wird im Übersetzungsspeicher abgelegt und bildet dort einen Datensatz, der für die weitere Übersetzungsarbeit als Information zur Verfügung steht.

Durch den Einsatz einer speziellen CAT-Software wird sichergestellt, dass beim Übersetzen kein Segment des Ausgangstextes vergessen wird (bei rein manueller Übersetzung nicht immer sicher vermeidbar).

Glossare sind tabellarische Zuordnungen von Begriffen der Zielsprache zu Begriffen der Ausgangssprache. Gute Glossare zu technischen Fachbegriffen berücksichtigen dabei auch den Textzusammenhang. Die im Laufe der Übersetzungstätigkeit entstandenen eigenen oder vom Kunden beigestellten Glossare stellen sicher, dass die entsprechenden Fachbegriffe auch stets konsistent, also immer gleichartig, verwendet werden.

Insbesondere bei dem korrekten Umgang mit Fachbegriffen kommt meinen Kunden meine langjährige Industrieerfahrung zugute.

~

Layoutanpassung/Layoutierung

Sie als Kunde liefern die Ausgangsdokumente ohne besondere Formatierungen und wünschen die Übersetzung im gleichen Format. Die Layoutierung erledigen Sie selbst oder vergeben sie an einen weiteren Dienstleister. Der Ablauf ist klar. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Oder:

Sie als Kunde liefern die Ausgangsdokumente mit oder ohne besondere Formatierungen und wünschen jedoch das Layout der Übersetzung fertig gestaltet. Der Übersetzer als Systemanbieter, der One-Stop-Shop, ist hier gefragt. Sie möchten nur einen Ansprechpartner haben und die geringst-mögliche Durchlaufzeit des Auftrags sicherstellen:

Lassen Sie uns darüber sprechen!

Die Erfordernisse des Marktes bestimmen, welche Layoutierungswerkzeuge dem Übersetzer zur Verfügung stehen müssen. Entweder habe ich die geeigneten Werkzeuge, oder es wird eine passende Lösung gefunden!

~

Korrekturlesen/Textüberarbeitung

Sie haben bereits übersetzte Dokumente und sind sich über die sprachliche, insbesondere die Fachsprachliche Qualität nicht ganz im Klaren. Den Prüfungs- und Korrekturaufwand möchten Sie derzeit nicht im eigenen Hause treiben:

Gerne übernehme ich für Sie auch diese Aufgabe.

Der Übersetzer   Referenzen

—~—